Porridge aus dem Ofen

Baked Porridge - gluten free and vegan - www.healthyhappysteffi.com

++++ in English, please ++++

Heute zeige ich Euch mein Lieblingsfrühstück, das super in diese Jahreszeit passt und in Deutschland noch nicht so verbreitet ist.

Es kommt aus dem Ofen, ist oberlecker, richtig gesund, liefert lange und gleichmäßig Energie, ist zuckerfrei und eine Art gebackenes Porridge. Porridge kann man mit Hafermehl oder Haferflocken machen, je nachdem, wie breiig man es mag. Ich bevorzuge die zweite Variante, denn da hat man noch ein bisschen was zu kauen ;-)

Die Zubereitung ist ganz einfach und es gibt tausende Variationsmöglichkeiten. Je nachdem, was man gerade zu Hause hat und was man am liebsten mag.

Hier die Zutatenliste (für 1-2 Portionen):

  • 1 Tasse (glutenfreie) Haferflocken (oder wie gesagt Hafermehl)
  • heißes Wasser oder Milch (egal welche, z.B. Kokosmilch, Mandelmilch, Reismilch, Kuhmilch)
  • 1 Hand voll grob gehackte Nüsse (z.B. Walnüsse, Pekannüsse, Mandeln, was auch immer Ihr mögt)
  • 1 Hand voll Trockenfrüchte (Rosinen, Datteln, Cranberries, Pflaumen etc.)
  • klein geschnittenes Obst (ich nehme auf jeden Fall immer 1 Banane + 1 Hand voll weiteres Obst; z.B. Beeren, Apfel (auch als Apfelmark), Aprikosen etc.)
  • 1-2 EL Ahornsirup (oder Agavendicksaft, Honig etc.)
  • 1 EL Zimt oder Kakao
  • weitere Zutaten-Ideen: Kokosflocken, Chia, Gojibeeren, Leinsamen, Maca, Kakaonibs, Vanille

Zubereitung:

  1. Haferflocken mit heißem Wasser oder Milch übergießen (so, dass sie vollständig bedeckt sind) und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  2. Anschließend alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen.
  3. Die Masse in eine Auflaufform geben und mit Bananenscheiben garnieren (das ist das Beste, wenn die frisch aus dem Ofen kommen!!).
  4. 15-20 Minuten bei 180°C (Ober-/Unterhitze) backen.
  5. Rausnehmen und genießen!!

Ganz viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

9 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    Ich habe mir gerade das Porridge nach deinem Rezept zubereitet und ich muss sagen es ist einfach genial!!!! Suuuperlecker und gesund noch dazu. Vielen lieben Dank dafür dass Du Deine Ideen/Rezepte mit uns teilst.

    Herzliche Grüße
    Rosi

    1. Liebe Rosi,
      ach das freut mich aber sehr zu hören, vielen Dank!
      Ich finde, Porridge ist im Moment auch genau das richtige Frühstück, wenn draußen alles so grau und kalt ist!

      Ganz liebe Grüße,
      Steffi

  2. Hallo,
    Das ist ein super Rezept, welches ich sehr gerne mal ausprobieren würde! Könntest du mir vielleicht das Verhältnis von Haferflocken zu Milch sagen? Im Internet ist es meist 1:1 oder 1:1,5 ca., bin aber unsicher :/
    Lieber Gruß.
    Jana

    1. Hallo Jana,

      also ich denke, es ist annähernd 1:1. Aber ich schütte immer erst die Haferflocken in die Schüssel und gieße dann so viel Milch nach bis die Haferflocken ganz bedeckt sind. Ich messe also vorher nicht nach. Und ich denke, das variiert auch je nachdem, was für Flocken Du nimmst, da alle unterschiedlich viel Flüssigkeit aufnehmen.

      Liebe Grüße,
      Steffi

  3. Hallo Steffi, das zweite Rezept das ich probiert habe. Deine Rezepte funktionieren und schmecken.
    Mein jüngster (8Jahre) fragte direkt ob ich das jetzt öfter mache :-)
    LG Achim Berger

    1. Oh wie schön, das freut mich total ;-) Kindern kann man ja nix vormachen.
      Vielen Dank für das schöne Feedback und weiterhin einen guten Appetit!
      Alles Liebe,
      Steffi

  4. Hallo Steffi!

    Ich verfolge deinen Blog jetzt fast von Anfang an und ich LIEBE ihn!
    Die Rezepte sind super für mich, da ich auch sehr stark darauf achten muss, was ich esse.
    Bitte mach weiter so.

    Liebe Grüße

    1. Liebe Loui,

      Du machst mich ganz schön verlegen. Und glücklich :-D Vielen Dank für Deine lieben Worte, das motiviert mich so sehr!
      Ich hoffe, ich kann Dich auch weiterhin inspirieren und es sind Rezepte dabei, die für Dich gehen.
      Wenn Du Fragen oder Wünsche hast, nur her damit! Ich freue mich immer über Herausforderungen, wie man alte Lieblingsgerichte in neue, gesunde und verträgliche Lieblingsgerichte umwandeln kann.

      Viele liebe Grüße und vielen Dank nochmal!
      Hab einen schönen Sonntag Abend,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.