Nom-nom-nom-Müsli ohne Nüsse

Müsli_Schüssel

Nom-nom-nom muesli-recipe in english, please

Wollt Ihr Eure Kollegen mal so richtig neidisch machen? Mit einem selbst gemachten Knuspermüsli? Meinem Freund gelingt das jeden Tag. Ich mache ihm jeden morgen ein Müsli mit frischem Obst, das er mit ins Büro nimmt und dann unter dem Tisch essen muss, damit ihm niemand etwas wegisst…. naja, nicht ganz so… aber ein bisschen ;-)

Da er keine Nüsse mag, habe ich ein Nuss-freies Müsli kreiert (das kommt bestimmt auch dem ein oder anderen Nuss-Allergiker unter Euch entgegen).

Müsli_Zutaten

Und das sind die Zutaten:

  • 2 Tassen Haferflocken (ggf. glutenfrei)
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Tasse Kürbiskerne
  • 1/2 Tasse Leinsamen (geschrotet)
  • 1/2 Tasse getrocknete Bananen
  • 1 Tasse AmaranthPops
  • 1/2 Tasse Maulbeeren
  • 1 Tasse Rosinen
  • 3 EL Öl (z.B. Kokosöl, ich habe heute aber Sonnenblumenöl genommen, da mein Freund kein Kokos mag)
  • 3 EL Honig oder Ahornsirup
  • 2 EL Kakao

Schüttet einfach alles von Haferflocken bis Amaranth-Pops in eine Schüssel, vermischt dann Öl, Kakao und Honig miteinander in einer Tasse und gebt das mit in die Schüssel. Dann einmal gut durchmischen und alles auf einem Backblech oder in einer Auflaufform für 30 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze in den Ofen geben (rührt am besten 1-2 Mal um, damit das Müsli nicht anbrennt).

Anschließend das Müsli rausholen und abkühlen lassen und zum Schluss Rosinen und Maulbeeren untermischen.

Fertig ist das Nom-nom-nom-Müsli :-)

Müsli_nah

Es ist voll mit Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien, ungesättigten Fettsäuren, enthält im Gegensatz zu gekauften Müslis keinen Zucker und macht lange satt.

Variiert auch einfach mal ein bisschen mit den Zutaten (getrocknete Feigen oder Cranberries sind z.B. auch total lecker, oder Zimt anstatt Kakao) und schnibbelt ein paar Früchte mit rein. Dazu die Milch eurer Wahl (oder Naturjoghurt) und Ihr könnt durchstarten!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und Knuspern!

Guten Start in die Woche,

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

3 Kommentare

  1. super lecker :-)
    schon zweimal gemacht, wobei bei mir sieht es ein wenig anders aus als auf dem Bild –
    trotzdem extrem gut.
    Steffi kannst du vil. mal schreiben wieviel Gramm bei dir eine Tasse hat?
    Dankeschön
    p.s die Riegel hab ich auch schon getestet sind auch extrem lecker ;-)

    1. Liebe Andrea,

      vielen Dank!!! Es freut mich sehr, dass Dir das Müsli und die Müsliriegel schmecken (auch wenn es nicht genau gleich aussieht ;-)).
      Da ich auch viele amerikanische Rezeptbücher und Blogs lese, habe ich mir irgendwann mal diese Messlöffel gekauft, die ich immer verwende: http://www.amazon.de/5-Stücke-Schwarze-Messtasse-Gradmesser/dp/B008QTTAE4/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1412944931&sr=8-5&keywords=messlöffel+cup
      Aber im Prinzip brauchst Du das nicht. Es ist nur wichtig, dass das Verhältnis stimmt, also nimm einfach eine beliebige normale Tasse und verwende sie für alle Zutaten eines Rezeptes.
      Ich habe aber trotzdem gerade mal abgemessen, wie viel Gramm Haferflocken bei mir in eine Tasse passen. Es sind 90g. Aber das heißt eben nicht, dass Du auch 90g Amaranthpops brauchst, denn die sind ja viel leichter, bei gleichem Volumen.

      Ich hoffe, ich konnte Dir damit etwas weiterhelfen.

      Ganz liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.