Süßkartoffel-Karotten-Kokossuppe

sweetpotato-carrot-soup - www.healthyhappysteffi.com

++++ in English, please ++++

Naa, Bock auf lecker Kürbissuppe? Sorry, das gibt’s heute nicht, auch wenn’s so aussieht, es ist keine! ;-)

Aber nicht enttäuscht sein, stattdessen enthält diese wunderschöne, köstliche Suppe vor allem Süßkartoffeln und Karotte und wird durch Kokosmilch richtig schön cremig. So, wie es sein muss im Herbst/ Winter, wenn man sich was Gutes tun und von innen aufwärmen will!

Mmmhhh, das perfekte Abendessen! Oder was zum Eindruck schinden beim ersten Date oder wenn die Schwiegermutter zu Besuch ist. Und gesund, super bekömmlich und vegan ist sie auch noch! Zum Verlieben!

Also, schmeißt die Küchenschürze um die Hüfte, schwingt die Kochlöffel, wir legen JETZT los:

Zutaten (für 4 Portionen meiner Süßkartoffel-Karotten-Kokossuppe):

  • 1 große Süßkartoffel
  • 2 Karotten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3-4 EL Kokoscreme (das Feste, das sich in der Kokosmilch-Dose absetzt, wenn man sie im Kühlschrank hatte)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Apfelessig
  • Cayennepfeffer
  • 2 EL Gemüsebrühpulver (ich verwende meine eigene Gemüsebrühe, die auch Ingwer enthält, falls das bei Euch nicht drin ist, macht noch etwas Ingwer zusätzlich rein)
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: Kürbiskernöl und Kürbiskerne zum Garnieren

vegan sweetpotato-carrot-soup - www.healthyhappysteffi.com

Zubereitung:

  1. Süßkartoffel und Karotten schälen und in Würfel schneiden.
  2. Die Würfel in einen Topf geben und mit Wasser auffüllen bis alles bedeckt ist. Etwas salzen, das Lorbeerblatt hinzu geben und aufkochen.
  3. Wenn die Süßkartoffeln und Karotten weich sind (nach ca. 10 Minuten Köcheln), den Topf vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer alles pürieren (Lorbeerblatt vorher entfernen).
  4. Topf wieder auf den Herd stellen und mit der Kokoscreme verfeinern. Falls das Ganze noch zu dick sein sollte, etwas Wasser hinzu geben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  5. Nochmal aufkochen lassen und mit den restlichen Zutaten abschmecken.
  6. Kürbiskernöl und angeröstete Kürbiskerne schmecken ganz wunderbar dazu!

Ich wünsche einen Guten Appetit!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

4 Kommentare

  1. Tolles Rezept! Und weil es so lecker ist, schließt sich hier gleich eine Frage an: Ich nehme nämlich Suppe auch gerne als Lunch zum Arbeiten mit und bin nun auf der Suche nach einem guten Thermobehälter, um sie warm zu halten. Das Angebot ist ja mal wieder riesig und entsprechend fehlt die Orientierung. Hast Du hier einen Tip? Gibt es einen regionalen Hersteller oder besonders hochwertige Materialien oder einfach einen, der echt gut warm hält? Vielleicht ist Dir das Thema ja auch schon begegnet oder es gab womöglich sogar einen Eintrag, den ich jetzt gerade nur nicht gefunden habe? Falls es die Zeit zulässt, freue ich mich über Antwort :-)
    Viele Grüße aus Stuttgart

    1. Liebe Nina,
      ich freue mich, dass Du das Rezept magst! Danke :-)
      Ich bin auch gerade dabei, nach und nach alles Plastik in meinem Haushalt zu ersetzen und finde zum Beispiel Klean Kanteen ziemlich gut: http://www.manufactum.de/suche/?q=Klean+Kanteen
      Ansonsten kannst Du natürlich auch eine stinknormale Thermoskanne benutzen, falls Du eine hast.

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Ganz liebe Grüße,
      Steffi

  2. Liebe Steffi, auch dieses Rezept ist einfach wunderbar. Zwar habe ich kein Apfelessig und Zitrone drin aber die Kombination der Zutaten schmecken wieder der ganzen Familie.
    Danke

    1. Lieber Achim,
      das freut mich riesig, dass meine Rezepte bei Euch so gut ankommen :-)
      Lasst es Euch schmecken und ganz viele Grüße an die gesamte Familie,
      Eure Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.