Cashew-Joghurt – großartig!

Cashew-Yoghurt - delicious, vegan and glutenfree - www.healthyhapppysteffi.com

++++ in English, please ++++

Gestern früh hat mich mal wieder der Experimentier-Wahnsinn gepackt und ich habe mir ein Frühstück zusammengemixt. Heraus kam ein „Cashew-Jogurt“. Es ist im eigentlichen Sinne kein Joghurt, denn ich habe keine Joghurtkulturen verwendet, aber Konsistenz, Geschmack und Aussehen erinnern daran.

Oh Mann, hab ich mich gefreut, als da so was Leckeres rauskam!! Klappt ja nicht immer mit solchen Experimenten ;-) Und dann auch noch gesund und ohne Zucker!

Angefangen hat alles damit, dass ich am Abend vorher Cashews in Wasser eingeweicht habe. Der Rest kam dann spontan dazu…

Und hier mein Rezept für das Superding:

  • 1 Tasse Cashewkerne
  • 1/2 Tasse gefrorene Beeren
  • 1-2 Datteln (am besten Medjool, aber auch andere gehen, am besten 1-2 Stunden eingeweicht, damit sie besser zu mixen sind)
  • 1-2 EL Ahornsirup (oder auch mehr, je nach Geschmack)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Msp. Vanille (ich verwende gemahlene Vanille, Ihr könnt aber auch das Mark einer halben Vanilleschote nehmen)
  • 1 TL Maca-Pulver (das ist optional für einen kleinen Energiekick und tut nichts für Geschmack oder Konsistenz)

Zubereitung:

  1. Cashewkerne über Nacht einweichen, damit der Mixer sie gut leiden kann und eine cremige Masse ohne harte Stückchen entstehen kann.
  2. Eingeweichte Cashews mit den gefrorenen Beeren 1-2 Minuten auf höchster Stufe mixen, bis eine glatte Masse entsteht.
  3. Die restlichen Zutaten hinzugeben und nochmal mixen bis es schön cremig ist.
  4. Abschmecken, ob noch irgendetwas fehlt (Beeren, Ahornsirup, Zitrone) und das war’s.

Ganz viel Spaß beim Nachmachen und Mixer-Ausschlecken!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

7 Kommentare

  1. james dit :SUPERRRRRRRRRRRRRRRRRRRRElle a des yeux ………. whaou….. ils vont tomber comme des mouches…Question habituelle….. a qui elle ressemble ??Au papa ?? a la maman ???c’est peut-êrtre un peu tot………………en tout cas c’est trop mignon……..Je craque

  2. Werde ich unbedingt ausprobieren.
    Ich nehme gern einen großen Boskoop, 1Tl Zimt, etwas Öl und von einer halben Zitrone oder Limette den Saft.
    Die Nüsse weiche ich eigentlich nicht ein – super Mittagsjoghurt =)
    Danke für deine tollen Rezeptideen!

    1. Mmmmhhh, lecker! das hört sich toll an! Ich weiche die Nüsse mittlerweile auch nur noch ein, wenn ich die Zeit dazu habe bzw. dran denke. Ansonsten sind Cahews ja sehr dankbar und auch ohne Einweichen schnell cremig ;-)
      Danke für Deinen lieben Kommentar!
      Viele Grüße,
      Steffi

  3. Hmmmm, das erinnert mich an Raw cakes die ich in Neuseeland gegessen habe. Vielen Dank für das Rezept, hat mir den Morgen versüsst!

    1. Liebe Eva,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
      Raw Cakes finde ich auch großartig und mache ich auch gern selbst, denn man findet sie ja nicht überall um die Ecke. Falls es Dich interessiert, hier ein paar Rezepte von mir für süße Rohkost auf Cashew-Basis:

      http://healthyhappysteffi.com/rohkost-toertchen-mit-mango-zuckerfrei-vegan-glutenfrei-und-himmlisch-lecker/
      http://healthyhappysteffi.com/1-jahr-healthyhappysteffi/
      http://healthyhappysteffi.com/weihnachtliche-rohkost-plaetzchen/

      Viele liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.