Darum lieb‘ ich alles was so grün ist…
Erbsen-Minze-Cremesuppe

Erbsen. Minze. Dill. Alle drei schmecken komplett unterschiedlich, sind strahlend grün und sie passen perfekt zusammen!

Ich finde, sie bringen in ihrer Kombi so viel Frische mit, dass man automatisch Frühlings- oder sogar Sommergefühle bekommt. Und die kann man doch im frostigen Februar ganz gut gebrauchen, oder? Vereint in einer leckeren, cremigen, wärmenden Suppe bringen die drei grünen Lieblinge Schwung in die Küche und lassen uns die letzten Wochen des Winters auch noch runter rocken!

Vor allem, da die wertvollen ätherischen Öle in den beiden Heilkräutern richtig gesund sind und uns nicht nur vor Erkältungen schützen können sondern neben vielen weiteren Vorteilen auch gut für Magen und Darm sind. In Kombination mit der eiweißreichen Erbse, entzündungshemmenden, ebenfalls verdauungsfreundlichen Ingwer und dem Knoblauch, der ein natürliches Antibiotikum ist, sind sie ein unschlagbares Team, das bei unserem Immunsystem immer willkommen ist.

Also, wer ist dabei??

Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Portionen Suppe:

  • 400g Erbsen (frische sind toll, außerhalb der Saison einfach Tiefkühlerbsen nehmen)
  • 5 Zweige Minze
  • 2-3 Zweige Dill
  • 1/4 Liter Gemüsebrühe
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 cm Ingwer
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 2 Schalotten
  • 1-2 EL Kokosöl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Zitrone

Und so geht’s:

  1. Schalotten klein hacken und 2-3 Minuten in Kokosöl anschwitzen.
  2. Erbsen hinzugeben und 1 Minute mit anschwitzen und dabei umrühren.
  3. Alles mit Gemüsebrühe ablöschen und anschließend die Kokosmilch dazugeben (alles was in der Dose ist, der flüssige und der feste Teil). Auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  4. Währenddessen die Kräuter waschen und grob hacken.
  5. Knoblauch und Ingwer schälen und klein schneiden und alles zusammen mit den Kräutern in den Topf geben.
  6. Umrühren und weitere 2 Minuten köcheln lassen.
  7. Jetzt den Topf vom Herd nehmen und alles mit einem Pürierstab pürieren.
  8. Zum Schluss mit Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  9. Fertig.

Lasst es Euch schmecken und kommt schön gesund durch den restlichen Winter!

Eure Steffi

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.