Mediterrane Polenta-Sticks

Polenta sticks - glutenfrei, vegan, easy-peasy - www.healthyhappysteffi.com

Manchmal gibt es Dinge, von denen man weiß, dass es sie gibt, aber trotzdem beschäftigt man sich nicht mit ihnen. So ging es mir bisher mit Polenta. Ich mochte sie immer, aber ich habe sie selten irgendwo gegessen und auch nie selbst gekocht. Dabei ist Polenta glutenfrei und hätte schon längst meine Aufmerksamkeit erregen müssen. Aber so ist das eben manchmal.

Und dann stand ich neulich beim Einkaufen davor und dachte: Jetzt ist es so weit!

Und was soll ich sagen? Polenta ist so dankbar und lecker und vielseitig!

Viel gibt es dazu auch nicht zu sagen: Polenta ist simpler Maisgries, der vor allem in Italien, Frankreich und auf dem Balkan viel verwendet wird und es gibt ihn überall für wenig Geld zu kaufen. In vorgegarter Form (so wie man sie überall bekommt) ist Polenta auch in wenigen Minuten fertig und man kann sie entweder als Brei (süß oder salzig) oder in fester Form zubereiten.

Für den Anfang habe ich mal eine herzhafte Variante probiert, die man auch gut mitnehmen kann. Perfekt für die Mittagspause oder zum Picknick in Form von Polenta-Sticks.

Probiert es mal aus, es ist wirklich easy-peasy, mein erstes, mediterran angehauchtes  Polenta-Rezept:

Zutaten (für ca. 40 Sticks):

  • 125 g Polenta
  • ½ l Gemüsebrühe
  • 15 getrocknete Tomaten
  • frischer Rosmarin (ca. 2 Zweige)
  • 1 EL Margarine (oder Butter)
  • Olivenöl

Polenta sticks - glutenfrei, vegan, lecker - www.healthyhappysteffi.com

Zubereitung:

  1. Polenta in ½ Liter Gemüsebrühe aufkochen und 5 Minuten unter Rühren auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  2. Dann getrocknete Tomaten, Rosmarin und Margarine hinzu geben, nochmals 5 Minuten weiter köcheln lassen und immer wieder umrühren.
  3. Anschließend Polenta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ca. 1-2 cm dick glatt streichen.  Vollständig auskühlen lassen.
  4. Die abgekühlte Masse in Streifen schneiden und in der Pfanne kurz in etwas Olivenöl anbraten. Das war’s auch schon!

Lasst es Euch schmecken und berichtet mal über Eure Erfahrungen mit Polenta!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

5 Kommentare

  1. Super, super, suuuuuper lecker!!! :) :) Sogar meine kleine Tochter fand sie gut, obwohl sie gesundes Essen neuerdings verschmäht :/

    Ich suche immer nach guten „überbackenen“ Gemüseaufläufen, also quasi so wie mit Käse. Hast Du hierfür auch eine Idee? Du scheinst ja sehr vielfältig zu denken :)

    Alles Liebe,
    Anna-Lisa

    1. Oh, das freut mich total, Anna-Lisa, dass es Euch beiden geschmeckt hat :-)
      Hmm, also „überbacken“ kann man z.B. mit Cashewkäse, am besten wenn Du auch noch etwas Hefeflocken rein machst, die schmecken sehr käsig. Schau mal hier (ganz unten im Artikel), ob das was für Dich ist: http://healthyhappysteffi.com/milchersatz-cashew/
      So richtig ersetzen kann man Käse aber aus meiner bisherigen Erfahrung nicht.

      Liebe Grüße,
      Steffi

  2. Meinst du, man könnte das auch im Backofen statt der Pfanne machen?
    Ist auf jeden Fall eine coole Idee, vor allem habe ich zu Hause noch Polenta rumstehen :)
    LG Jenny

    1. Hey Jenny,

      klar kann man das auch im Backofen machen. Aber dann wird’s halt nicht so knusprig und hat die Röstaromen nicht, die man durch’s Anbraten bekommt. Aber schmecken wird es bestimmt auch. Gell, Polenta ist einfach so was, das man rumstehen hat, aber viel zu selten macht!?

      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.