Vitamin C-Bombe mit Tannenspitzensirup

Die letzten Tage hat es mich voll umgehauen. Eigentlich bin ich sehr selten krank, aber ab und zu kann auch ich mich nicht davor drücken, dass mich eine Erkältung erwischt. Und ich muss zugeben, ich bin echt nicht gut darin, krank zu sein. Ich befinde mich dann immer irgendwo zwischen Ignorieren und dem großen Leiden…

Was dagegen hilft ist eigentlich nur Schlafen, Ausruhen und viele Vitamine, um das Immunsystem, das erst mal anspringen und Antikörper produzieren muss, zu unterstützen.

Und dieses Mal habe ich mir eine kleine flüssige Vitamin C-Bombe gebastelt, die richtig knallt. Ich fühle mich viiiiel besser als noch gestern und will das kurze Rezept unbedingt mit Euch teilen, damit wir alle fit sind, wenn der Frühling kommt.

Enthalten sind die altbekannten Vitaminbomben Ingwer, Zitrone und Sanddorn, die aber alle auch sehr intensiv im Geschmack sind. Wer daher das scharf-saure Gebräu noch etwas versüßen will nimmt z.B. Ahornsirup oder Honig oder aber wie ich dieses Mal Tannenspitzensirup. Der wird hergestellt, indem die jungen, hellgrünen Spitzen der Fichte in einem Sud gekocht werden. Daraus wird dann ein Sirup gemacht, der schon seit Jahrhunderten bekannt ist und nicht nur sehr Vitamin C-haltig ist sondern auch entzündungshemmend, schleimlösend und antibakteriell.

Wichtig bei der Zubereitung ist, dass man nicht alles gleich zusammenschüttet. Das Vitamin C ist nämlich hitzeempfindlich und würde schnell verloren gehen, wenn wir gleich alles mit kochendem Wasser übergießen. Ich koche daher erst Wasser auf, übergieße damit den Ingwer und lasse das mindestens 20 Minuten in einer geschlossenen Kanne ziehen.

Diesen Ingwer-Sud schütte ich dann in ein Glas und gebe erst jetzt frisch gepresste Zitrone und Sanddorn dazu. Das Wasser ist dann schon etwas abgekühlt und hat vielleicht noch 70 °C. So gehen die Vitamine nicht gleich kaputt und man kann direkt los trinken.

Folgende Zutaten braucht Ihr für eine Kanne (1 Liter):

  • 2-3 cm frischen Ingwer
  • 1 Liter Wasser
  • frischer Zitronensaft
  • Sanddornsaft
  • Tannenspitzensirup (alternativ: Ahornsirup, Honig)

Zubereitung:

  1. Ingwer in dünne Scheiben schneiden (Schälen ist nicht unbedingt nötig, nur wenn es Euch stört).
  2. Mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Ingwersud in ein Glas einschenken und mit frischer Zitrone, Sanddornsaft (Achtung, sehr sauer!) und Tannenspitzensirup abschmecken.
  4. Trinken und hoffentlich schnell gesund werden :-)

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.