Süßkartoffel-Gnocchi

glutenfreie Süßkartoffel-Gnocchi

Gnocchi, am besten liebevoll-ignorant „Gnottschi“ ausgesprochen, sind einfach was Tolles! Sie zählen nicht wirklich zu Pasta, denn im Teig sind traditionell Kartoffeln. Sondern sie sind eher die italienische Schwester unserer deutschen Schupfnudeln. Ich würde aber nie darauf kommen, sie mit Sauerkraut zu essen, denn bei mir lösen sie eindeutig ein Pasta-Gefühl aus!

Wie auch immer, ich habe mir angewöhnt, generell alles was man mit Kartoffeln machen kann, auch mal mit Süßkartoffeln zu probieren, denn bisher hat das immer gut funktioniert. Und mit Gnocchi klappt das auch wunderbar. Zusätzlich sind meine Süßkartoffel-Gnocchi wie immer auch noch glutenfrei und ohne Ei.

Aber schaut sie Euch selbst an, die kleinen leckeren, herzhaft-süßen, orangen Klößchen und macht sie unbedingt mal nach!

Süßkartoffeln

Süßkartoffeln als Alternative zu Kartoffeln

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln (je ca. 350g)
  • 75 g Kartoffelmehl
  • 80 g (glutenfreies) Mehl + evtl. etwas mehr
  • Muskat
  • Salz

Süßkartoffel-Gnocchi-Teig

Süßkartoffel-Gnocchi selbstgemacht

Zubereitung:

  1. Süßkartoffeln putzen, schälen, in kleine Würfel schneiden und kochen bis sie weich sind.
  2. Dann Wasser abgießen, die Süßkartoffeln zurück in den Topf schütten und mit einem Kartoffelstampfer schön klein stampfen. Dabei kühlen sie etwas aus, sodass man sie anschließend  gut mit den Händen bearbeiten kann.
  3. Kartoffelmehl und Mehl hinzu geben und ordentlich mit den Händen verkneten. Je nachdem, wie groß Eure Süßkartoffeln waren, braucht Ihr evtl. noch etwas mehr Mehl. Ziel ist es, eine Teilkugel zu haben, die nicht mehr klebt. Also experimentiert ruhig etwas.
  4. Mit Salz und Muskat abschmecken.
  5. Wasser aufsetzen und währenddessen kleine Klößchen formen. Ich mag sie etwas größer, das könnt Ihr aber ganz nach Vorliebe machen.
  6. Sobald das Wasser kocht, Gnocchi hineinwerfen, den Herd wie bei Pasta etwas runter schalten und aufkochen lassen. Das dauert ca. 3 Minuten. Wenn die Gnocchi fertig sind, kommen sie an die Wasseroberfläche.
  7. Abgießen oder abschöpfen und mit Eurer liebsten Soße, Pesto etc. servieren.

Süßkartoffel-Gnocchi

Süßkartoffel-Gnocchi - glutenfrei und vegan

Lasst es Euch schmecken!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

5 Kommentare

  1. Hey Steffi,

    vielen Dank für das Rezept. Werde ich bestimmt demnächst ausprobieren.
    Kannst du mir sagen für wie viele Personen das Rezept ist?

    Lieben Dank,
    Janna

  2. Hallo Steffi,
    Ein ganz tolles Rezept. Weniger aufwendig als gedacht, und ich konnte die ganze Familie damit begeistern. Wird es ab jetzt öfter geben.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Kasiopeia1806

    1. Oh, das freut mich aber ganz besonders, danke! Ja, ich war beim ersten Mal auch überrascht, wie einfach selbst gemachte Gnocchi gelingen. Schöne Grüße an die ganze Familie und lasst es Euch schmecken!
      Steffi

    1. Liebe Sonja,
      hmmm, das habe ich ehrlich gesagt noch nie ausprobiert und ich fange erst an, mit Kokosmehl zu arbeiten. Ich denke, die Bindung könnte darunter leiden. Und der Geschmack wird sich natürlich verändern. Aber es wäre einen Versuch wert ;-)
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.