B-B-B-Brownies!!!

Raw Brownies - vegan and glutenfree:glutenfrei - www.healthyhappysteffi.com

++++ in English, please ++++

Als guter Gast bringt man was mit, finde ich. Und wenn von den lieben Freunden dann auch noch so was leckeres, aufwändiges für einen gekocht wird aus dem Jerusalem-Kochbuch von Ottolenghi und Tamimi (das ich mir unbedingt auch noch kaufen muss!!), dann muss da was passendes dazu! Am besten was mit Datteln, Kakao und Orange. Hmmmm, was könnte ich denn da machen?? Schmeiß mal was in den Mixer und schau, was dabei rauskommt…

Aaahhh, Brownies!! Und auch noch soo lecker und gesund und ohne Zucker! Bombe! Das bring ich mit!!

Hier mein Rezept:

Zutaten:

  • 1 Tasse Nüsse, gemahlen/gehackt (ich hatte Pekanüsse, Cashews und Mandeln)
  • 2 Tassen Datteln (am besten Medjool-Datteln, die sind so schön saftig, ansonsten andere, ca. 2 Std. in Wasser eingeweicht)
  • 3 EL Kakao
  • 3 EL Ahornsirup (oder Honig, Agavendicksaft etc.)
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer Orange
  • optional: Kuvertüre

Zubereitung:

  1. Zuerst die Nüsse im Mixer mahlen. Am besten so, dass sie nicht ganz fein sind.
  2. Datteln entsteinen und dazu geben und erst mal ein bisschen mixen, bis es eine klebrige Masse ist.
  3. Kakao, Ahornsirup und Salz dazu geben und den Abrieb der Orange darüber raspeln (ab jetzt duftet es unglaublich lecker!!)
  4. Alles nochmal ne Runde mixen, bis alles eine homogene, sehr klebrige Masse ist und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bleck oder Auflaufform schmieren (ca. 2 cm dick).
  5. Das Blech nun für 1-2 Stunden ins Kühlfach stellen.
  6. Anschließend Blech herausnehmen, Masse in Stücke schneiden (das geht jetzt ganz gut, weil es gefroren ist) und fertig ist das ganze.
  7. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr das ganze noch mit etwas Kuvertüre verzieren. Sie schmecken aber auch so mega :-)
  8. Am besten im Kühlschrank oder Kühlfach in einem luftdichten Behälter lagern, denn sie sind etwas klebrig, wenn sie warm werden.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

9 Kommentare

    1. Liebe Kathi,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
      Im Bioladen/Reformhaus gibt es manchmal zuckerfreie Kuvertüre. Müsstest Du aber auch online kommen. Sie besteht dann nur aus Kakao, was echt toll und intensiv schmeckt. Es gibt aber auch oft Schokolade, die mit Kokosblütennektar gesüßt ist, wie z.B. von lovechock, falls Du die kennst. Die gibt es sogar ganz oft bei Alnatura etc. mittlerweile. Habe es aber noch nie ausprobiert, die als Kuvertüre zu verwenden.
      Liebe Grüße,
      Steffi

  1. Heulheul, meine werden nicht mal im Gefrierer fest…
    Tut geschmacklich nichts zur Sache; kann die Brownies direkt aus dem Eisfach löffeln, lecker :)

    1. Oh Mann, das ist aber trotzdem schade (ich weiß, dass der Teig auch super schmeckt, das ist dann zumindest ein Trost). Ich weiß leider gar nicht, woran das liegen könnte…
      Liebe Grüße,
      Steffi

  2. Hallo!

    Ich hab‘ eine Frage – kann man statt dem Orangen-Abrieb auch was anderes nehmen (hab‘ so selten Orangen zu Hause) – also evtl. auch statt Orange mit O-Saft oder ganz was anderes – mit Zimt?
    Und muss das ins GEFRIER-Fach? Weil das hat bei mir auch nicht Platz da drin – geht’s auch über Nacht im Kühlschrank?

    lg Tanja

    1. Liebe Tanja,
      natürlich kannst Du auch was anderes nehmen. Zimt hört sich super an! Auch Chili oder Nelke passen bestimmt super. O-Saft könnte die Konsistenz etwas beeinträchtigen, aber versuche es doch mal. Wenn es zu flüssig wird dadurch, musst Du eben etwas mehr von den anderen, trockenen Zutaten hinzu geben.
      Ins Kühlfach müssen sie aber auf jeden Fall, sonst werden sie nicht richtig fest, sondern bleiben eher eine zähe Pampe ;-) Wenn Du also wenig Platz im Gefrierfach hast, mach doch einfach nur die halbe Menge oder streiche sie ganz dünn auf ein Blech/Brettchen, das Du vielleicht noch oben rein schieben kannst?? ;-)
      Ganz liebe Grüße,
      Steffi

    1. Danke, Jenny! Habe Dein Rezept auch schon gelesen. Die sind einfach immer super, wunderbar klebrig und lecker und echt schnell gemacht!
      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.