Spätsommerlicher Salat mit Kürbis

Spätsommerlicher Salat mit Kürbis, Brombeeren und karamellisierten Zwiebeln

Der Sommer ist nun fast vorbei und der Markt ist voll von bunten, leckeren Dingen, die alle regional und saisonal bei uns zu bekommen sind. Zeit also, nochmal so richtig aus dem Vollen zu schöpfen!

Ich habe daher heute ein Rezept für einen bunten, spätsommerlichen Salat für Euch, mit dem man diesen grandiosen Sommer gebührend verabschieden kann.

Alles was ich liebe ist darin: Kürbis, Brombeeren, rote Zwiebeln und Walnüsse. Einfach himmlisch! Und so gesund (ganz viele Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien wie z.B. Beta-Carotin, Kalium, Kalzium, Eisen sowie wertvolle Ballaststoffe sind enthalten) und leicht, dass man gar nicht genug davon haben kann.

Also rede ich nicht mehr lange rum sondern verrate Euch mein Rezept, damit Ihr gleich mitschlemmen könnt :-)

Zutaten (für 2 Personen)

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 50 g Feldsalat
  • 1/2 rote Zwiebel
  • Brombeeren
  • Walnüsse
  • Kreuzkümmel
  • Schwarzer Pfeffer
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 1 TL Kokosblütenzucker

für das Dressing:

  • 2 EL Walnussöl
  • 1 EL Rotweinessig
  • 1 1/2 EL Ahornsirup
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz

Salat mit gebackenem Kürbis

Zubereitung:

  1. Hokkaido waschen, halbieren, Kerne entfernen und in Scheiben schneiden.
  2. Kürbis auf ein Backblech legen, mit Olivenöl, Pfeffer, Salz und etwas Kreuzkümmel marinieren und bei 190°C Ober-/Unterhitze für 25 Minuten backen.
  3. Währenddessen Zwiebel in Ringe schneiden und bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl in einer Pfanne anrösten. Nach ca. 8 Minuten den Zucker darüber streuen und noch weitere 3-4 Minuten karamellisieren.
  4. Für das Dressing Walnussöl, Rotweinessig, Ahornsirup sowie Salz und Pfeffer miteinander vermengen.
  5. Dann den Feldsalat putzen und auf einem Teller anrichten. Nun den Kürbis darauf legen, Brombeeren und Walnüsse darauf verteilen, die karamellisierten Zwiebeln darauf geben und zum Schluss das Dressing drüber schütten.
  6. Fertig.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

6 Kommentare

  1. Huhu Steffi,

    ich liebe Kürbisrezepte. Und gerade jetzt im Herbst steht Hokkaido wöchentlich auf der Einkaufsliste :)

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Das wird auf jeden Fall ausprobiert.

    Liebe Grüße aus Köln,
    Björn

    1. Huhu Björn,
      Hokkaido ist auch so schön praktisch, da man die Schale ohne Probleme mitessen kann, gell!?
      Danke für Deinen lieben Kommentar und eine schöne Kürbiszeit!!
      Liebe Grüße,
      Steffi

  2. Mmmhh sieht köstlich aus! Ich hab mir auch schon den ersten Hokkaido gekauft und zu Kürbis-Curry Suppe verarbeitet. Sehr lecker! Bis vor ein paar Jahren habe ich gar keinen Kürbis gegessen, heute unvorstellbar. Eigentlich habe ich mich das ganze Jahr wieder auf die Kürbiszeit gefreut :)

    1. Liebe Kathi,
      ich finde auch, Kürbis ist was ganz feines! Und man kann damit sooo viel machen! Gebäck, Suppen, aus dem Ofen, als Spaghetti (beim Spaghettikürbis), Salat, Püree etc. Ich freue mich definitiv auch immer auf die Kürbiszeit :-)
      Viele liebe Grüße,
      Steffi

    1. Liebe Biggi,

      das freut mich natürlich sehr! Danke :-)
      Und wenn der Hunger zu riesig wird, koch’s einfach nach. Das Rezept haste ja ;-)

      Liebe Grüße,
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.