Karotten-Vollkornbrot – eine Zero Waste-Idee

Karotten-Vollkornbrot - glutenfrei und Zero Waste

Vor ein paar Tagen habe ich ja über „Zero Waste“ berichtet. Also den Versuch, so wenig Abfall wie möglich zu produzieren.

Wo bei mir immer besonders viel Lebensmittel-Abfall entsteht ist beim Entsaften. Und es tut mir jedes Mal weh, wenn ich die Reste vom Saftpressen sehe und wegwerfen muss.

Deshalb habe ich ein bisschen experimentiert und ein glutenfreies, ballaststoffreiches, leckeres  Brotrezept entwickelt, bei dem man die Reste eines frisch gepressten Karottensaftes weiter verwerten kann.

Resteverwertung vom Entsaften - Karotten-Vollkornbrot

Das geht natürlich auch mit anderem Gemüse oder Obst. Und man kann nicht nur Brot, sondern auch Bratlinge, Kuchen, Kekse, Fruchtriegel etc. daraus backen. Probiert es einfach mal aus!

Falls Ihr keinen Entsafter habt und das Rezept trotzdem testen wollt, nehmt einfach klein geraspelte Karotten und verwendet etwas weniger Wasser. Am besten, Ihr schüttet es nach und nach dazu, bis die Konsistenz nicht mehr zu trocken, aber auch noch nicht zu feucht ist, der Teig sollte fest und pampig, aber nicht breiig sein. So, dass er nicht von selbst aus der Rührschüssel rausläuft. Ihr könnt dann auch mit etwas mehr Mehl nachbessern, falls es doch zu viel Wasser war.

Karotten-Vollkornbrot

Hier also mein Zero Waste-Brotrezept:

Zutaten:

  • 200g Karotten aus Entsafter
  • 60g Hirsemehl
  • 60g Teffmehl
  • 50g Leinsamen, geschrotet
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Flohsamenschalen (wichtig bei glutenfreiem Brot, damit es etwas lockerer wird)
  • 3 EL Chia-Samen
  • 300 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Piment
  • Meersalz

Glutenfreies Brot mit Resten vom Entsaften

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut vermengen und mit Salz und Piment abschmecken.
  2. Teig ca. 20 Minuten stehen lassen, damit er gut durchziehen kann, und dann in eine Brotform geben.
  3. Glatt streichen und mit Sonnenblumenkernen (oder anderen Kernen, Körnern oder Nüssen) bestreuen.
  4. 1 Std. 15 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.
  5. Rausholen und genießen :-)

Karotten-Vollkornbrot

Lasst es Euch schmecken!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Endlich mal ne tolle Idee, was man mit den Resten machen kann. Es tut mir auch jedes Mal weh, wenn sie im Kompost landen. Super Steffi, vielen Dank fürs Rezept. Liebe Grüße aus Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.