Ich mache ein Cleanse – Mein Fazit

I did it! 3 days cleansing: detox - www.healthyhappysteffi.com

++++ in English, please ++++

Leute, ich hab’s geschafft! Wahnsinn! Yeah, yeah, yeah!! Hatte ich das schon gesagt: YEAH!!!

Oh, ich bin echt stolz auf mich! Denn leicht war es nicht immer. Hier also meine Zusammenfassung bzw. das Fazit des 3-Tages-Cleanse:

Wie ging es mir?

Der erste Tag ging easy-peasy. Ich war total hibbelig, dass es endlich anfing und hätte deshalb wahrscheinlich auch mit der Hälfte der Säfte durchgehalten. Kopfschmerzen und Hunger kamen erst am Nachmittag/ Abend, aber nicht schlimm und waren schnell wieder vorbei. Geschlafen habe ich wie ein Baby 10 Stunden lang.

Der zweite Tag war zweigeteilt. Zu Beginn war alles super. Ich war fit, ausgeschlafen, hatte keinen Hunger und viel Energie. Ab Nachmittags wurde es aber mühsamer. Der Hunger kam und blieb auch nach dem Saft und gegen Abend wurde es noch doofer. Ich bekam Verdauungsprobleme und hatte überhaupt keine Lust mehr auf Saft. Ich musste mich echt zwingen, hätte lieber nichts getrunken. Aber ich wollte die Nährstoffe natürlich nicht missen. Zum Einschlafen war mir auch ein bisschen übel, ich habe aber trotzdem schnell, lange und fest geschlafen.

An Tag drei hatte ich eigentlich ab Morgens schon Hunger und Verdauungsprobleme. Das war sehr mühsam und machte nicht so viel Spaß. Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, woran es lag. Vielleicht einzelne Gemüsesorten (der Sellerie?) oder die volle Breitseite Rohkost, die ich nicht gewohnt bin? Ich war mir jedenfalls Am Ende des dritten Tages sicher, dass mein Fazit nicht so gut ausfallen würde.

Heute ist der Tag nach dem Cleanse und es ist alles anders. Ich bin fit, die Verdauungsprobleme sind weg, ich habe quasi über Nacht ganz weiche Haut (am ganzen Körper) bekommen und fühle mich großartig. Kein Scheiß! Ich dachte heute früh sogar: „Hmm, wenn jetzt noch ein Saft-Tag käme, wäre das nicht schlimm.“ Das hätte ich nie erwartet! Nicht nach den letzten anderthalb Tagen! Mein Körper hat sich also nach drei Tagen daran gewöhnt und könnte jetzt durchstarten. Verrückter Typ :-)

summary of my 3 day cleanse: detox - www.healthyhappysteffi.com

Wie genau hat mein Körper auf den Cleanse reagiert?

  • Ich hatte morgens immer einen starken Belag auf der Zunge (top Anzeichen für Entgiftung!)
  • Ich hatte nur ein bisschen Kopfschmerzen (normalerweise soll das mehr sein, da ich aber ohnehin schon sehr gesund lebe (kein Fleisch, keine Milchprodukte, kein Zucker, kaum Kaffe, keine Zigaretten), hatte ich wohl nicht so viele Entzugserscheinungen)
  • Ich hatte ab der Hälfte des Cleanse Verdauungsprobleme. Das ist fast schon typisch für mich. Ich bin ein Bauch-Typ und Kopfschmerzen habe ich generell ganz selten. Bei mir meldet sich einfach immer eher der Bauch, wenn was komisch oder anders ist.
  • Ich habe ganz weiche Haut bekommen. Allerdings erst nach Tag 3.
  • Ich habe etwas abgenommen. Keine Ahnung wie viel, vielleicht 2 Kilo?
  • Ich fühle mich fit und wach (und das, obwohl ich 3 Tage lang „nur“ Säfte getrunken habe!).

Was hat mich überrascht?

  • Dass ich es geschafft habe, 3 Tage nichts zu kauen.
  • Dass ich die fruchtigen Säfte mehr mochte als die gemüsigen (liegt wahrscheinlich am natürlichen Zucker in den Früchten)
  • Dass die positiven Effekte erst nach Tag 3 eintraten. Damit hätte ich nicht (mehr) gerechnet!
  • Dass ich nach dem dritten Tag tatsächlich Lust hatte, weiter zu machen.

my summary of my 3 day cleanse - www.healthyhappysteffi.com

Welche Tipps habe ich?

  • Lasst Euch beliefern. Das macht alles einfacher und hält einen bei der Stange, denn da liegen ja diese ganzen Säfte im Kühlschrank und die hat man bezahlt und die sind schon fertig und von Profis zubereitet. Man muss selbst nichts machen und ist weniger versucht, zu schummeln.
  • Nehmt Euch frei bzw. ein langes Wochenende. Wenn es Euch nämlich schlecht gehen sollte (Kopfschmerzen, Übelkeit, Verdauungsprobleme), dann wollt Ihr nicht arbeiten! Außerdem braucht man die Ruhe und beim Arbeiten bekomme ich immer schnell Hunger.
  • Schaut Euch die Säfte genau an, bevor Ihr bestellt und achtet darauf, dass kein Obst oder Gemüse drin ist, das Ihr nicht vertragt.
  • Lenkt Euch ab. Das klappt wirklich. Denn der Hunger wird kommen. Und dann braucht man gute Gesellschaft, eine Runde Yoga, einen guten Film, frische Luft etc.
  • Erzählt vielen Leuten von dem Cleanse oder wenn Ihr ein Blog habt, schreibt darüber! Zum einen bekommt man ganz viel Zuspruch und freut sich, dass so viele Leute an einen denken :-) und zum anderen hält man so eher durch, denn man will ja ordentlich berichten und einen Mehrwert bieten bzw. seine Erfahrungen teilen.

Würde ich es wieder tun?

Gute Frage. Also einen einzelnen Tag auf jeden Fall wieder! Aber wenn länger, dann entweder gleich mehr als 3 Tage (ich bin jetzt irgendwie ganz neugierig geworden, was sich noch getan hätte, jetzt wo es doch noch so gut geendet hat), oder in Form einer Basenfastenkur wie es die liebe Trickytine gemacht hat. Da hat man zumindest noch ein paar Suppen und Gemüse zum Beißen. Man muss es halt länger durchziehen als nur 3 Tage, aber man kann es vielleicht eher auch während des Arbeitens machen.

Ich glaube jedenfalls weiterhin daran, dass eine Fastenkur (in welcher Form auch immer) gut tun kann, da der Körper nur Gutes zugeführt bekommt und durch nichts toxisches belastet wird und ich möchte die Erfahrung (inkl. gutes Ende) nicht missen!

Mit Yuicery war ich auch super zufrieden (mit den Säften und der top Abwicklung) und würde es auf jeden Fall wieder mit ihnen machen. Vielen Dank also noch mal an dieser Stelle für die Einladung und die tolle Zusammenarbeit :-)

 

So, das hat Euch hoffentlich einen umfassenden Einblick gegeben. Lasst gerne Eure Kommentare oder Fragen hier und berichtet mir, wenn Ihr es auch mal ausprobiert, wie es Euch ergeht. Das interessiert mich sehr, denn jeder Körper ist ja anders!

Alles Liebe

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

19 Kommentare

  1. Hallo Steffi,
    mich würde mal interessieren, wie teuer eine solche 3 tägige Saftkur ist?
    Liebste Grüße & danke für die vielen tollen Rezepte!!!
    Lin

    1. Liebe Lin,

      das kommt ganz auf das Paket und den Anbieter an. Aber so grob kann man sagen, für 3 Tage zahlt man 100-130 EUR. Plus Versandgebühren (falls Du nicht einen „Saftladen“ um die Ecke hast). Ich finde die Preise übrigens wirklich gerechtfertigt, denn je Tag werden mehrere Kilo Bio-Gemüse und -Obst frisch gepresst, den Aufwand muss man sich erst mal zu Hause machen wollen ;-)
      Danke für Deine lieben Worte und viel Spaß bei der Saftkur, falls Du Dich dafür entscheidest ;-)
      Liebe Grüße,
      Steffi

  2. Ich glaube meine Nachricht ist nicht ganz angekommen. Also 1. Saft geschafft, war nicht so mein Fall. Bin auf den nächsten gespannt. Werde dich gerne auf dem Laufenden halten

    1. Oh ja, ich mochte auch nicht alle Säfte total. Aber denk einfach an die guten Inhaltsstoffe!! Ich mochte den Citrus ONE am liebsten, falls der bei Dir dabei ist ;-)

  3. Wow, wenn das mal kein Grund ist, das endlich auch mal zu machen. Glückwunsch, dass du das durchgezogen hast. So und nun werde ich ganz sicherlich auch damit beginnen, ich hatte mir das schon so oft überlegt. Ich danke dir.

    1. Jaaaa, tu es! Auch wenn’s schwer fällt. Was sind ein paar Tage gegen ein ganzes Leben!? Und die positiven Effekte lohnen sich.
      Viel Erfolg wünsche ich Dir und berichte doch mal, wenn Du’s durchgezogen hast ;-)
      Danke Dir und liebe Grüße,
      Steffi

  4. Gratuliere! Ich kenne das Gefühl, wenn man sowas geschafft hat. Ich habe im September drei Wochen eine Mayr Kur gemacht, das war eine echt spannende Erfahrung. Da haben sich die Effekte bei mir auch erst nach 7 Tagen so richtig gezeigt und das Durchhalten war dann auch kein Problem mehr. Und das mit der weicheren Haut kann ich nur bestätigen ;-) Das ist wirklich cool! Seit der Kur hat sich auch mein Bewusstsein für Nahrungsmittel verstärkt. Man nimmt Mahlzeiten ganz anders wahr. Genieß Deine Ausleitungszeit… Viele liebe Grüße.

    1. Liebe Elif,
      wow 3 Wochen Mayr-Kur ist beachtlich! Hast Du das zu Hause gemacht? Da waren die Effekte bestimmt noch viel ausgeprägter als bei meiner 3-Tägigen Kur. Glückwunsch auch Dir zum Durchhalten und zu dem neuen Bewusstsein!
      Ganz liebe Grüße,
      Steffi

  5. Endlich mal ein ehrlicher Post zu dem Thema, bei anderen Bloggern klingt so ein Cleanse ja meist nach nem lockeren Spaziergang… toll, dass Du trotz der schwierigen Momente durchgehalten hast!

    1. Yeah, vielen Dank!!
      Genau deshalb hat es mich auch so gereizt, das mal selbst auszuprobieren! Aber generell ist auch jeder Körper anders und vielleicht gibt es tatsächlich Leute, die das besser wegstecken! Manche haben ja auch tagelang Kopfschmerzen, was ich kaum hatte.
      Jetzt bin ich jedenfalls ein Insider und das ist toll ;-)
      Danke Dir auch für’s Mitfiebern und Unterstützen!
      Liebe Grüße,
      Steffi

  6. Das klingt wirklich sehr interessant.
    Ich hab mich bisher „noch nicht getraut“ sowas auszuprobieren, weil ich immer Angst habe, dass der Hunger bzw. meine Kopfschmerzen zu stark werden…ich bin leider ein Migräne-Mensch :(
    aber toll das du es gemacht hast!
    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Oh ja, ich hab mich auch lange nicht getraut, das kann ich gut verstehen. Deshalb bin ich ja so froh, dass ich gefragt wurde, von selbst hätte ich das wahrscheinlich noch ein Weilchen verschoben… Probier doch mal einen Tag aus. Das entlastet den Körper auch schon und das hält man auch eher durch.
      Danke für Deine lieben Worte!
      Liebe Grüße,
      Steffi

  7. Super! Ich bin stolz auf Dich. Was mich verwundert ist, dass man tatsächlich bessere Haut bekommt in so kurzer Zeit.
    Mach´s Dir gemütlich. Biggi Bauer

    1. Juhuuuu! Danke, meine Allerliebste!
      Ja, das mit der Haut ist wirklich toll! Ich hatte das ja auch schon überall gelesen, aber dass das tatsächlich so schnell geht… Ich freu mich jedenfalls, wenn das noch ein bisschen bleibt, das Pfirsich-Gefühl am ganzen Körper ;-)

  8. Juhuuu geschafft! Herzlichen Glückwunsch zum Durchhalten!! Und zum guten Ergebnis :-)
    Würde mich ja schon auch mal reizen… Vielleicht nach Weihnachten. Da hab ich frei und nach den ganzen Festtagssünden gibt es sicher einiges zu entgiften, da lohnt sichs richtig :-)
    LG Milena

    1. Danke! Ich bin auch total glücklich, dass ich durchgehalten habe. Und nach Weihnachten hört sich doch perfekt an! Aber nicht direkt nach Weihnachten, sondern erst ein paar „Schontage“ einlegen, sonst ist der Umstieg zu krass! Berichte mal, wenn Du’s tatsächlich ausprobierst :-)
      Liebe Grüße,
      Steffi

      1. Hallo Steffi,

        erstmal muss ich sagen, was für ein toller Blog das ist. Ich freu mich immer in Facebook wenn ich etwas neues von Dir lesen kann. Nun möchte ich dein Experiment auch mal wagen. Heute sind meine Säfte von Yuicery gekommen. Ab morgen starte ich dann mit dem Classic Cleanse. Meine Frage an Dich: hast du den 500 ml Saft auf einmal getrunken? Oder hast du ihn eingeteilt bis zum nächsten Saft? Ich hoffe das ich das durchstehe. Hab jetzt auch mal die 3 Tage vor mir. Bin total gespannt wie mein Körper reagiert.

        Glg Steffi

        1. Oh Du liebe Steffi,
          vielen Dank für Deine lieben Worte, das freut mich total :-)
          Und Du fängst heute an mit dem Cleanse? Respekt!
          Also ich habe die Säfte immer auf einmal getrunken. Hab aber ehrlich gesagt auch gar nicht darüber nachgedacht, die über den Tag verteilt zu trinken. Ich glaube, der Hunger regelt das von ganz allein, dass man die in einem weg haut, haha. Zumindest ab dem zweiten Tag.
          Uiii, ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und, dass es ganz easy-peasy läuft! Und wenn Dir was warmes fehlt, kannst ne Gemüsebrühe (am besten ohne Salz) oder einen Tee trinken.
          Ich bin richtig mit-aufgeregt! Halte mich auf dem Laufenden, ja?
          Alles Liebe,
          Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.