Kardamom-Haselnuss-Plätzchen
(glutenfrei und vegan)

Kardamom-Haselnussplätzchen - glutenfrei und vegan

So langsam packt es mich auch immer mehr und mein Ofen läuft immer häufiger. Plätzchenbacken ist für mich einfach die pure Meditation. Mischen, Kneten, Naschen, Rollen, …

Und da ich so ein Schwedenfan bin und man in Schweden an Kardamom (in süßem Gebäck)  praktisch nicht vorbei kommt, habe ich mir dieses Mal ein Rezept für leckere Kardamom-Plätzchen ausgedacht. Schön würzig, trotzdem süß und wunderbar nussig durch meine liebsten Piemonteser Haselnüsse. Ohne Spaß, es macht wirklich einen Unterschied, welche Haselnüsse man verwendet, denn die aus dem Piemont riechen schon beim Aufmachen wie Nutella!! Da gebe ich auch gern mal ein bisschen mehr dafür aus :-)

Glutenfreie Kardamom-Haselnuss-Plätzchen

Beim Kardamom greift man auch am besten auf die frischen Kapseln, denn wenn man die im Mörser zerstößt, ist der Geschmack besonders intensiv. Für alle, denen das zu viel Aufwand ist, gibt es aber auch Kardamom-Pulver. Davon kann man ruhig auch immer 1/4 mehr hinzugeben als im Rezept beschrieben, damit es auch schön knallt geschmacklich! Kardamom soll übrigens eine aphrodisierende Wirkung haben und ist außerdem gut für die Verdauung.

Und da die Plätzchen mit glutenfreiem Mehl gemacht sind, sind sie auch wunderbar zart und mürbe… Mmmmh, ich denke, das sind genug Gründe, gleich den Ofen anzuschmeißen, oder?

Hier also mein Rezept für gemütliche, süße Abende:

Zutaten Kardamom-Haselnuss-Plätzchen

Zutaten:

  • 100 g Piemonteser Haselnüsse, gehackt (ich verwende diese hier)
  • 250 g Braunhirsemehl
  • 1 Tasse Rosinen
  • 180 g (vegane) Butter (zimmerwarm)
  • 50 g (Kokosblüten-)Zucker
  • 1 EL Kardamom
  • 1 Vanilleschote

Teig Kardamom-Haselnuss-Plätzchen

Zubereitung:

  1. Zuerst die Butter mit Zucker, dem Mark der Vanilleschote und Kardamom vermengen.
  2. Dann Rosinen im Mixer zerkleinern (so dass ein klebriger Ball übrig bleibt) und zum Butter-Gemisch hinzugeben.
  3. Nun das Hirsemehl dazu schütten und ordentlich verkneten (ich mache das immer von Hand, ich liebe das).
  4. Anschließend die Haselnüsse dazu geben, nochmals gut verkneten und einen Teilklops daraus formen.
  5. Klops für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.
  6. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  7. Teig aus dem Kühlschrank nehmen, kleine Fladen formen (ca. 5 cm Durchmesser) und auf ein Backblech legen.
  8. Für 12 Minuten backen, dann herausnehmen und unbedingt abkühlen lassen (sonst zerfallen sie fast).
  9. Fertig.

glutenfreie Kardamom-Haselnussplätzchen

Kardamom-Haselnuss-Plätzchen - glutenfrei und vegan

Lasst es Euch schmecken und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Steffi

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.