Health Facts Avocado

Health Facts Avocado

Avocados gehören zu den energie- und nährstoffreichsten Obstsorten und sind wahre Wunderwerke, die wir unbedingt regelmäßig zu uns nehmen sollten! Zu Unrecht oft als zu fettig abgestempelt enthalten sie eigentlich viele wertvolle ungesättigte Fettsäuren, die den Fettabbau im Körper sogar anregen und sind außerdem voll von großartigen Inhaltsstoffen:

  • viele lebenswichtige, essenzielle Aminosäuren
  • hoher Gehalt an Ballaststoffen, die die Verdauung anregen und den Cholesterinspiegel senken und somit super für das Herz-Kreislauf-System wirken
  • viele komplexe Kohlenhydrate, die lange sättigen und den Blutzuckerspiegel stabil halten
  • viele Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium, Eisen, Kupfer, Mangan)
  • eine Menge an Vitaminen (Provitamin A, Vitamin C, D, E, K und viele B-Vitamine), die unter anderem wichtig für Blutbildung, Knochen und Zähne sind, die Haut strahlen lassen und die Sehkraft stärken
  • wertvolle ungesättigte Fettsäuren (insbesondere Ölsäure, die auch in Oliven vorkommt) die dafür sorgen, dass die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K erst vom Körper aufgenommen werden können und helfen, das Risiko für Herzerkrankungen zu senken
  • wertvolle Antioxidantien, die vor allem direkt unter der Schale in dem dunkelgrünen Fleisch liegen (also esst das unbedingt immer mit!)

Sind das nicht eine Menge überzeugender Argumente?

Zur Lagerung/ Verarbeitung:

Avocados reifen nicht am Baum, weshalb wir sie im Laden immer unreif bekommen. Je nachdem, wie weit der Reifungsprozess schon fortgeschritten ist, muss man sie noch ca. 1 Woche zu Hause lagern (nicht im Kühlschrank, sonst wird die Reifung gestoppt). Um das zu beschleunigen, lege ich sie meist in eine Schale Äpfel, da die ein Gas verströmen, das andere Früchte schneller reifen lässt (deshalb sollte man Äpfel auch immer getrennt lagern!).

Ob eine Avocado reif ist, merkt man, wenn sie beim Drücken leicht nachgibt und wenn sie sich (bei manchen Sorten wie z.B. „Hass“) dunkel färbt.

Ein kleiner Trick, damit das Fruchtfleisch nicht braun wird: lasst den Avocadokern bis zum Verzehr im Fruchtfleisch (oder z.B. in der Guacamole), denn er enthält ein Enzym, das das Braunwerden verhindert.

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.